Zu den Inhalten springen
Reformation auf dem Weg
Menschen verändern die Eine Welt

T. C. Chao

· China · 1888 - 1979
Portrait T. C. Chao
Mit Leidenschaft Christ sein zwischen zwei Welten
Weltkarte - China

T. C. Chao (chinesisch: Zhao Zichen) war einer der wichtigsten chinesischen Kirchenführer in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Schon 1914 an der Vanderbuilt University in den USA ausgebildet und dann lange Jahre als Professor für Religionsphilosophie und Dekan der Yenching Universität in Peking tätig, strebte T. C. Chao eine einheimische chinesische Theologie und Kirchengestalt an. Sensibilisiert durch die antichristlichen Ausschreitungen der 20iger Jahre ermahnte T. C. Chao seine chinesischen Mit-Christen, die westliche Gestalt und Prägung des Christentums abzustreifen. T. C. Chao hoffte, ein chinesisches Christentum könnte zu einem wesentlichen Faktor der sozialen Rekonstruktion der chinesischen Gesellschaft werden. Einige seiner ersten Werke suchen nach einer christlich-konfuzianischen Kultursynthese – eine These, die er später wiederum eher kritisch sieht.

Unter der japanischen Besatzung 1942 in Haft genommen, setzte T. C. Chao Hoffnungen auf die kommunistische Revolution nach 1949 und nahm als einer von fünf christlichen Mitgliedern am Chinesischen Volkskongress teil. Er gehörte zu den 40 Mitunterzeichnern des Chinesischen Manifestes, mit dem 1949 die Drei-Selbst-Bewegung begründet wurde, und arbeitete mit an der Schaffung des Nationalen Kirchenrates in China sowie beim Aufbau des YMCA. T. C. Chao war aufs Engste mit der frühen ökumenischen Bewegung verbunden und wurde 1949 zu einem der Präsidenten des Ökumenischen Rates der Kirchen gewählt, den er allerdings bereits 1951 aus Protest gegen die Position des Weltkirchenrates in der Frage der Teilung Koreas wieder verließ. Im Jahre 1956 geriet er unter Kritik, weil ihm Kollaboration mit amerikanisch-imperialen Mächten vorgeworfen wurde und er verlor alle Ämter in China. Erst kurz vor seinem Tode wurde er in China auch offiziell wieder rehabilitiert. T. C. Chao kann als Wegbereiter des unabhängigen chinesischen Christentums und als einer der ersten kontextuellen chinesischen Theologen angesehen werden.

Shop
kalender Reformation auf dem Weg

Kalender
Reformation auf dem Weg
Sonderformat, farbig
9,90 EUR (zzgl. Versand)
zum Shop

  • © 2017 Brot für die Welt.